Deutsch

Alexandr Wolodarskij braucht Eure Unterstützung

Alexandr Wolodarskij wurde im November 2009 bei einer Aktion vor der Werchnowa Rada, dem ukrainischen Parlament, verhaftet. Er hatte mit einer anderen Aktivistin nackt einen Geschlechtsakt imitiert, um auf die erstarkende Zensur des ukrainischen Staates hinzuweisen. Nach seiner Verhaftung drohen Wolodarskij bis zu vier Jahre Haft, weil ihm nach Artikel 2 des Paragrafen 296 („durch Gruppen vollzogenes Rowdytum“ / Hooliganismus/ Landfriedensbruch) der Prozess gemacht wird. Nach anderthalb Monaten in Untersuchungshaft kam Wolodarskij, der unter dem Namen Shiitman bloggt, frei. Der Prozess gegen ihn geht weiter. Menschenrechtsgruppen bezeichnen den Prozess als unangemessen und unverhältnismäßig.

Am 16. März 2010 hat Alexander Wolodarskij vor dem Appellationsgericht verloren. Er hatte dort gegen den Vorwurf des „durch Gruppen vollzogenes Rowdytums“ (Landfriedensbruch) geklagt. Er muss sich jetzt vor dem ursprünglichen Gericht verantworten.

Unterstützt Alexandr mit Aktionen, schreibt über seinen Fall, erzählt es weiter.

Der Prozess könnte ein Präzedenzfall sein, der sich insgesamt auf die Bürgerrechte in der Ukraine negativ auswirken kann.

Alex Volodarsky studiert Informatik an der FAU Erlangen-Nürnberg und war dort auch als Mitarbeiter in einem Informatiklabor tätig. Im Medienraum von Russland und Ukraine ist er vor allem unter dem Pseudonym “Shiitman” als antifaschistischer und regierungskritischer Blogger und Autor bekannt.

>>> Weitere Artikel auf Deutsch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s